Schulordnung

Regeln für Groß und Klein

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.

Albert Einstein

Schulordnung

Regeln für Schüler

Hier können sich Schüler und Eltern über die gängige Schulordnung informieren.

Allgemein

  1. Auf dem Gang oder wenn ich ins Zimmer komme, grüße ich freundlich Lehrer und Mitschüler.
  2. Ich achte auf das Eigentum anderer (Mitschüler, Schulhaus).
  3. Ich lasse mich nicht in einen Streit hineinziehen. Kommt es einmal zum Streit, löse ich ihn friedlich mit Worten.
  4. Im Schulhaus kaue ich keinen Kaugummi.
  5. Handys dürfen von Schülern im Schulgebäude weder angeschaltet sein noch benutzt werden.
  6. Schuhe mit Rollen, Inline-Skates, Skateboards und Roller dürfen wegen der erhöhten Unfallgefahr nicht mit ins Schulgebäude gebracht werden.

Vor dem Unterricht

  1. Auf dem Schulweg achte ich auf ein sicheres Verhalten im Verkehr.
  2. Wenn ich mit dem Fahrrad komme (nach der Fahrradprüfung!), stelle ich es ordentlich in den Fahrradständer.
  3. Ich bringe keine unterrichtsfremden Gegenstände mit in die Schule.
  4. Ab 7.30 Uhr darf das Schulhaus betreten. Vor 7.45 Uhr warte ich nur in der Aula. Im Schulhaus benutze ich keine Roller, Rollschuhe oder Skateboards.
  5. Im Haus gehe ich langsam, damit ich nicht mich und keinen anderen gefährde.
  6. Jacken und Turnbeutel hänge ich ordentlich an die Garderobe. Die Schuhe stelle ich paarweise ins Regal oder auf den vereinbarten Platz.
  7. Spätestens um 7.55 Uhr bin ich in meinem Klassenzimmer.
  8. Wenn ich ein Handy habe, schalte ich es vor dem Betreten des Schulgebäudes aus und lasse es in meiner Schultasche.
  9. Ich bringe immer alle Arbeitsmaterialien zum Unterricht mit.

Während des Unterrichts

  1. Im Schulhaus bin ich leise unterwegs, damit ich andere nicht störe.
  2. Ich gehe (außer bei Krankheit) nur in Zwischenstunden oder in den Pausen auf die Toilette.
  3. Ich achte darauf, dass mein Arbeitsplatz immer ordentlich und sauber ist.
  4. Ich halte mich an die Klassenregeln.
  5. Ich esse und trinke nur in den Pausen oder wenn es meine Lehrerin / mein Lehrer erlaubt.
  6. Im Sportunterricht trage ich keinen Schmuck (Ohrringe, Fingerringe, Kettchen u.ä.) oder klebe ihn sicher ab.
  7. Ich turne nur in Sportsachen.
  8. Wenn eine schriftliche Entschuldigung der Eltern vorliegt, muss ich in den Randstunden oder am Nachmittag nicht am Sportunterricht teilnehmen.

In den Pausen

  1. Während der Pausen bin ich auf dem Pausenhof, bei Regenpausen im Klassenzimmer.
  2. In den Wintermonaten darf ich nach der Schwimmstunde, die unmittelbar der Pause vorausgeht, in der Aula bleiben, wenn dies meine Lehrerin / mein Lehrer erlaubt. Die „Schwimmlehrkraft“ übernimmt die Aufsicht oder informiert die eingeteilte Pausenaufsicht.
  3. Während der Pausen sind die Klassenzimmer abgeschlossen.
  4. Ich achte mein Pausenbrot. Trifft es einmal nicht den richtigen Appetit, wird es wieder mit nach Hause genommen.
  5. Ich benutze in den Pausen nur die oberen Toiletten.
  6. Ich entsorge Abfall in den richtigen Abfallbehälter.
  7. Auf dem Pausenhof halte ich mich an die vereinbarten Regeln in den einzelnen Spielzonen. Ich spiele keine wilden Spiele, damit ich meine Mitschüler nicht gefährde. Ich ärgere meine Mitschüler nicht.
  8. Nach der Pause stelle ich mich beim Gongzeichen unverzüglich und ordentlich am Aufstellplatz meiner Klasse an.
  9. Spielgeräte nimmt der mit zurück ins Klassenzimmer, der sie zuletzt benutzt hat.
  10. Einteilung im Pausenhof:
    • Ruhezone: Unter dem Zeltdach
    • Bewegungszone: Laufbahn (außer vor den Garagen)
    • Ballspielzone: Vor den Toren, vor den Garagen (nur Plastikbälle!)
    • Klettern: am Klettergerüst und an den Balken
    • Tischtennisplatte: Zubehör (in Kiste) wechselt

Nach dem Unterricht

  1. Ich verlasse meinen Arbeitsplatz ordentlich aufgeräumt und sauber.
  2. Die Hausschuhe stelle ich paarweise ins Schuhregal oder auf den vereinbarten Platz.
  3. Muss ich auf den Bus oder Mitschüler warten, bleibe ich in der Aula und verhalte mich still.
  4. An der Haltestelle des Schulbusses stelle ich mich in einer Reihe an und drängle nicht.

Infos für die Eltern

Bringen und Abholen von Schülern

Wir sind bemüht, die Kinder zur Selbständigkeit zu erziehen. Dazu gehört auch der Schulweg. Ihr Kind sollte den Schulweg, wenn möglich, zu Fuß zurücklegen. Sollten Sie Ihr Kind doch einmal zur Schule fahren, bzw es dort abholen, so lassen sie es außerhalb des Schulgeländes aus dem Auto, bzw. zusteigen! Fahren Sie bitte nicht auf den Lehrerparkplatz zwischen Sporthalle und Grundschule. Dieser Platz wird als Zugang von sehr vielen Grundschülern genutzt.
Das Befahren dieses Platzes gefährdet andere Kinder!
Begleiten sie Ihr Kind, falls nötig, bitte nur bis zum Schulgebäude. Den Weg ins Klassenzimmer findet Ihr Kind selbst. Bringen Sie bitte Ihr Kind nicht vors oder ins Klassenzimmer!
Wollen oder müssen Sie Ihr Kind nach Unterrichtsende abholen, so vereinbaren Sie bitte vorher mit Ihrem Kind einen Treffpunkt außerhalb des Unterrichtstraktes! Seien Sie in diesem Fall bitte pünktlich!
Warten Sie auf keinen Fall vor dem Klassenzimmer!

Öffnungszeiten des Schulhauses

  • Das Schulhaus ist ab 07:30 Uhr geöffnet.
  • Das Schulhaus darf von Schülern und Eltern nur durch den Haupteingang zwischen Grund- und Hauptschule oder den Nebeneingang am Sekretariat betreten werden.
  • Die Kinder warten im Vorraum der Aula oder vor den beiden Eingängen.
  • Der Unterrichtstrakt darf erst nach dem Gong um 07:45 Uhr von Schülern und Eltern betreten werden.

Entschuldigung bei Krankheit des Kindes

Ist ein Kind erkrankt und kann den Unterricht nicht besuchen, wird es im Sekretariat telefonisch gemeldet. Krankmeldungen bitte auf den Anrufbeantworter sprechen!

Tel: 06021 - 5894 250. Dabei ist eine voraussehbare Dauer anzugeben.

Das Sekretariat ist zwischen 07:30 Uhr und 10:30 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeit ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Nach Rückkehr des Kindes ist eine schriftliche Entschuldigung mitzugeben. Nach Anforderung durch die Schule ist ein ärztliches Attest abzugeben.

Wird das Kind mit wichtigem Grund vom Sportunterricht befreit, nimmt es trotzdem (passiv) in der Sportstunde teil oder wird in einer anderen Klasse betreut. In Randstunden und am Nachmittag können die Eltern von erkälteten Kindern eine Befreiung schriftlich beantragen. Für den Nachmittagsunterricht muss das Schreiben der Eltern schon am Vormittag der entsprechenden Lehrkraft vorgelegt werden. Die Entscheidung trifft die Sportlehrkraft. Im Wiederholungsfall kann die Schule ein ärztliches Attest verlangen.

Elternsprechstunde

Für die Elternsprechstunde hat jede Lehrkraft feste Zeiten. Soll diese Zeit in Anspruch genommen werden, ist der Terminwunsch rechtzeitig vorher mit der Lehrkraft abzusprechen. Die Sprechstunde findet in der Regel im Klassenzimmer des Kindes oder im Elternsprechzimmer statt. Siehe auch Sprechstunden

Schulbusfahrer

Die Schüler bekommen die Buskarten auf Antrag im Sekretariat. Am Ende der 5. und 6. Stunde werden die Fahrschüler pünktlich entlassen. Abfahrzeiten der Schulbusse im Schuljahr 08/09 ersehen Sie in der Rubrik Schülerbeförderung TODO: korrekt verlinken!!!.

Achtung! Fahrplanänderung im Dezember!

Die Schulbuskinder treffen sich in der Aula und werden dort vom Busbegleiter beaufsichtigt und zum Bus gebracht.

Mittagsbetreuung

In der Grundschule bietet der Markt Goldbach in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der Volksschule Goldbach eine Mittagsbetreuung an.

Mittagsbetreuung: 0173 - 6638 463

Markt Goldbach: Helga Rybczynski 06021 - 5006 20
Mittagsbetreuung im Kindergarten „Immaculata“: 06021 - 57745
Mittagsbetreuung im Kindergarten „Rasselbande“, OT Unterafferbach: 06021 - 538 05

Setzen Sie sich bitte selbst mit der jeweiligen Einrichtung in Verbindung! Die Eltern müssen ihr Kind bei Krankheit dort selbst abmelden.

Zusatzkosten

Arbeitshefte und zusätzliche klasseninterne Arbeitsmittel werden von den Klassenlehrern bestellt und direkt bezahlt.

Fundsachen

Fundsachen können beim Hausmeister, Herrn Wenzel, abgeholt werden.